Weitere Vorträge & Veranstaltungen

 

Montag, 15. Juli 2019: Prof. Dr. Ludolf Pelizaeus (Université de Picardie Jules Verne): Images du Patrimoine mondial / Welterbebilder

Prof. Dr. Ludolf Pelizaeus (Université de Picardie Jules Verne)

Buchvorstellung und Diskussion: Images du Patrimoine mondial / Welterbebilder

Montag, den 15. Juli 2019 um 16 Uhr / Infobox (Campus Mainz).

Freitag, 28. Juni 2019: Prof. Dr. André Jansson: The Mutual Shaping of Geomedia and Gentrification: An Analytical Framework

Prof. Dr. André Jansson (Karlstad University, Sweden)

The Mutual Shaping of Geomedia and Gentrification: An Analytical Framework

Gastvortrag am Freitag, den 28. Juni 2019 um 10 Uhr / Raum N6 im NatFak.

Mittwoch, 26. Juni 2019: Jérôme Prieur: Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933
1930-1939 : De l'ascension d'Adolf Hitler à la Nuit de cristal, collection de récits des témoins des événements de l'époque

Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur Jérôme Prieur / Einführung Prof. Dr. Detlef Garz, Moderation Prof. Dr. Anton Escher

Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933

Dokumentarfilm unter Verwendung von Amateurfilmen und Exilantenberichten

(Roche Productions u. ARTE France, 2018, 104 Min., 2-tlg., Erzählstimme: Eva Matthes)

Mittwoch, 26. Juni 2019, 20 Uhr im Caligari, Wiesbaden. (Eintritt 7, erm. 6 €)

Im Sommer 1939 initiierten drei Wissenschaftler der Harvard University, ein Soziologe, ein Psychologe und ein Historiker, ein 'wissenschaftliches Preisausschreiben' unter der Überschrift "Mein Leben vor und nach dem 30. Januar 1933". Angesprochen wurden Emigrantinnen und Emigranten, "die Deutschland (und Österreich) vor und während Hitler 'gut kennen'". An dem Wettbewerb, der mit 1.000$ honoriert wurde, beteiligten sich mehr als 250 Personen, darunter über 60 Frauen, mit teilweise sehr ausführlichen autobiographischen Manuskripten. Die Verfasser  sind Juden, Intellektuelle und religiös Verfolgte.

Diese umfangreichen Autobiographien, die aus allen vier Himmelsrichtungen des Globus eingesandt wurden, so aus nicht nur aus den USA, sondern auch aus Australien, Shanghai, Japan oder auch Brasilien, sind bis heute weitgehend übersehen worden. Dieser Film lässt uns zum ersten Mal die Stimmen dieser Frauen und Männer vernehmen, denen es gelang, aus 'Nazi-Deutschland und Österreich' zu fliehen, und er gibt uns durch historische Amateurfilmaufnahmen die Gelegenheit, uns ein Bild dieser Zeit zu machen.

Mittwoch, 19. Juni 2019: Asst. Prof. Dr. David C. Posthumus: All My Relatives: Exploring Lakota Ontology, Belief, and Ritual

Gastprofessor  Dr. David C. Posthumus (University of South Dakota, Vermillion)

"All My Relatives: Exploring Lakota Ontology, Belief, and Ritual"

Vortrag am Mittwoch, den 19. Juni 2019, 18 Uhr  / Raum P 204 , des Philosophicums.

Montag, 14. Januar 2019: Prof. Dr. Jörg Gertel: Die Jugend in Nordafrika und Vorderasien

Prof. Dr. Jörg Gertel (Universität Leipzig)

"Die Jugend in Nordafrika und Vorderasien"

Gastvortrag des Geographischen Instituts am Montag, den 14. Januar 2019, 16 Uhr c.t. / Raum N1 , in der Muschel.

Ergebnisse der vorgestellten Studie sind auf der Webseite der Friedrich-Ebert-Stiftung: https://www.fes.de/referat-naher-mittlerer-osten-und-nordafrika/jugendstudie/ zu finden.