Weitere Vorträge & Veranstaltungen

 

Freitag, 28. Juni 2019: Prof. Dr. André Jansson: The Mutual Shaping of Geomedia and Gentrification: An Analytical Framework

Prof. Dr. André Jansson (Karlstad University, Sweden)

The Mutual Shaping of Geomedia and Gentrification: An Analytical Framework

Gastvortrag am Freitag, den 28. Juni 2019 um 10 Uhr / Raum N6 im NatFak.

 

Mittwoch, 26. Juni 2019: Jérôme Prieur: Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933
1930-1939 : De l'ascension d'Adolf Hitler à la Nuit de cristal, collection de récits des témoins des événements de l'époque

Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur Jérôme Prieur / Einführung Prof. Dr. Detlef Garz, Moderation Prof. Dr. Anton Escher

Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933

Dokumentarfilm unter Verwendung von Amateurfilmen und Exilantenberichten

(Roche Productions u. ARTE France, 2018, 104 Min., 2-tlg., Erzählstimme: Eva Matthes)

 

Mittwoch, 26. Juni 2019, 20 Uhr im Caligari, Wiesbaden. (Eintritt 7, erm. 6 €)

Im Sommer 1939 initiierten drei Wissenschaftler der Harvard University, ein Soziologe, ein Psychologe und ein Historiker, ein 'wissenschaftliches Preisausschreiben' unter der Überschrift "Mein Leben vor und nach dem 30. Januar 1933". Angesprochen wurden Emigrantinnen und Emigranten, "die Deutschland (und Österreich) vor und während Hitler 'gut kennen'". An dem Wettbewerb, der mit 1.000$ honoriert wurde, beteiligten sich mehr als 250 Personen, darunter über 60 Frauen, mit teilweise sehr ausführlichen autobiographischen Manuskripten. Die Verfasser  sind Juden, Intellektuelle und religiös Verfolgte.

Diese umfangreichen Autobiographien, die aus allen vier Himmelsrichtungen des Globus eingesandt wurden, so aus nicht nur aus den USA, sondern auch aus Australien, Shanghai, Japan oder auch Brasilien, sind bis heute weitgehend übersehen worden. Dieser Film lässt uns zum ersten Mal die Stimmen dieser Frauen und Männer vernehmen, denen es gelang, aus 'Nazi-Deutschland und Österreich' zu fliehen, und er gibt uns durch historische Amateurfilmaufnahmen die Gelegenheit, uns ein Bild dieser Zeit zu machen.

 

Mittwoch, 19. Juni 2019: Asst. Prof. Dr. David C. Posthumus: All My Relatives: Exploring Lakota Ontology, Belief, and Ritual

Gastprofessor  Dr. David C. Posthumus (University of South Dakota, Vermillion)

"All My Relatives: Exploring Lakota Ontology, Belief, and Ritual"

Vortrag am Mittwoch, den 19. Juni 2019, 18 Uhr  / Raum P 204 , des Philosophicums.

 

Montag, 14. Januar 2019: Prof. Dr. Jörg Gertel: Die Jugend in Nordafrika und Vorderasien

Prof. Dr. Jörg Gertel (Universität Leipzig)

"Die Jugend in Nordafrika und Vorderasien"

Gastvortrag des Geographischen Instituts am Montag, den 14. Januar 2019, 16 Uhr c.t. / Raum N1 , in der Muschel.

Ergebnisse der vorgestellten Studie sind auf der Webseite der Friedrich-Ebert-Stiftung: https://www.fes.de/referat-naher-mittlerer-osten-und-nordafrika/jugendstudie/ zu finden.

 

Mittwoch, 5. Dezember 2018: Jérôme Prieur: My Life in Hitler’s Germany

My Life in Hitler’s Germany (2018, 104 Minuten, Engl., voice over Ute Lemper)

Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur Jérôme Prieur, Mittwoch, den 5. Dezember 2018, 20 Uhr / CinéMayence, Schillerstraße 11, 55116 Mainz 

Eine weitere Veranstaltung ist für den 26. Juni 2019 im Caligari, Wiesbaden geplant.

 

Dienstag, 4. Dezember 2018: Dr. Alexandra Hartman: Violence, Generosity and Politics: Evidence on IDP Hosting from the Syrian Refugee Crisis

Dr. Alexandra Hartman (University College London (UCL))

"Violence, Generosity and Politics: Evidence on IDP Hosting from the Syrian Refugee Crisis"

Gastvortrag des Geographischen Instituts am Dienstag, den 4. Dezember 2018, 16 Uhr / Dekanatssaal FB 02 (04 111), im Georg-Forster-Gebäude.

 

Dienstag, 6. November 2018: Daniel Cohn-Bendit: Frankreich – Deutschland:  „Je t’aime moi non plus“. Geschichte eines Faszinosums

Daniel Cohn-Bendit (Frankfurt a. M.)

"Frankreich – Deutschland:  'Je t’aime moi non plus'. Geschichte eines Faszinosums"

Gastvortrag des Deutsch-Französisches-Doktorandenkollegs und des Forum Interkulturelle Frankreichforschung am Dienstag, den 6. November 2018, 18 Uhr / P1, im Philosophicum.

 

Wang Ying (Chinese Academy of Social Sciences, Beijing)

"Chinese Academic Education", Gastvortrag des Obama Institute am Dienstag, den 16. Oktober 2018, 10 Uhr / 00 030 SR04, im BKM 

"The Self-Written Epitaph: Chinese Autobiographical Writing", Gastvortrag des Obama Institute am Dienstag, den 16. Oktober 2018, 16 Uhr / P7, im Philosophicum

 

Dienstag, 22. Mai 2018: Dr. Edison Cassadore: „Reel Indians to Real Indians: Imagining and Representing Native Americans“

Illustration

Dr. Edison Cassadore (Tohono O'odham Community College, Southern Arizona)

„Reel Indians to Real Indians: Imagining and Representing Native Americans“

Gastvortrag am Institut für Ethnologie und Afrikastudien (ifeas) am Dienstag, den 22. Mai 2018, 18 Uhr / Großer Übungsraum/Hörsaal 14, im Forum 7.

 

7. Mai 2018: Liao Yiwu: „Drei wertlose Vise und ein toter Reisepass – meine lange Flucht aus China“ / deutsche Buchvorstellung und Lesung – Premiere

Illustration

Liao Yiwu (Autor, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2012)

„Drei wertlose Vise und ein toter Reisepass – meine lange Flucht aus China“

Deutsche Buchvorstellung und Lesung – Premiere, am Montag, den 7. Mai 2018, 19:00h / Campus Germersheim.

 

5. April 2018: Der Name Jesu als magischer Angriff im frühen Christentum / Vortrag

Illustration

Prof. Dr. Bert Jan Lietaert Peerbolte (Vrije Universiteit van Amsterdam)

„Der Name Jesu als magischer Angriff im frühen Christentum“

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Tagung „Verflucht und zugenäht. Antike
Fluchtafeln und das Neue Testament“ (Seminar für Biblische Wissenschaften).

 

6. Februar 2018: Fundamentalismus und Empathie - Vorläufige Überlegungen zu einem Forschungsfeld / Vortrag

Illustration

Gastprofessor Dr. Thiemo Breyer (Transformations of Knowledge - Universität zu Köln)

"Fundamentalismus und Empathie - Vorläufige Überlegungen zu einem Forschungsfeld"

Vortrag im Rahmen des Seminars "Fundamentalismus und Empathie" (Ev. Theologie).

 

15. Dezember 2017: Empathie - ihre hellen und ihre dunklen Seiten / Vortrag

Illustration

Gastprofessor Dr. Thiemo Breyer (Transformations of Knowledge - Universität zu Köln)

"Empathie - ihre hellen und ihre dunklen Seiten"

 

9.-10. November 2017: 20 Jahre ZIS - Jubiläum des Zentrums für Interkulturelle Studien

 

17.-19. Juli 2017: Migrant Narratives – Moving Stories / Workshop

Illustration

Geographisches Institut (Victoria University of Wellington, Neuseeland)
"Migrant Narratives – Moving Stories"

 

11. Juli 2017: Nationen, Volksgruppen – Identitätskonstruktionen Ost- und Südeuropa / Vortrag

Illustration

Zsolt Bottlik (Eötvös Loránd University, Budapest)
"Nationen, Volksgruppen – Identitätskonstruktionen Ost- und Südeuropa“

6. Juli 2017: Ist Kreationismus Fundamentalismus? / Vortrag

Illustration

Dr. Tom Kaden (Postdoctoral Research Associate „Science and Religion: Exploring the Spectrum“ - York University, Toronto)
"Ist Kreationismus Fundamentalismus?"

 

4. Juli 2017: "An alle, die Deutschland vor und während Hitler gut kennen" / Vortrag

Illustration

Prof. Dr. Detlef Garz (Study Group Rekonstruktive Sozialforschung am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK))

"An alle, die Deutschland vor und während Hitler gut kennen". Auto-biographische ‚Erzählungen‘ von Emigrantinnen und Emigranten aus dem nationalsozialistischen Deutschland

 

29. Juni 2017: Ronnie BoDean / Kurzfilm-Präsentation

Illustration

Dr. Joshua B. Nelson (Associate Professor - University of Oklahoma)

präsentiert den Kurzfilm Ronnie BoDean (2015), mit anschließender Diskussion

 

1. Juni 2017: Zhuangzis 'Freude der Fische' als 'Freude der Sprache' - über das Vermögen der Sprache, zu sagen ohne zu sagen / Vortrag

Dr. Martin Müller
Veranstaltet vom Arbeitsbereich Chinesische Sprache und Kultur des FB 06, FTSK Germersheim

 

24. Mai 2017: Rabelais in Fernost? Der chinesische Romancier Yu Hua - Erfahrungen seines deutschen Übersetzers mit Autor und Werk / Vortrag

Prof. Dr. Ulrich Kautz

Veranstaltet vom Arbeitsbereich Chinesische Sprache und Kultur des FB 06, FTSK Germersheim

 

Ende Mai / Anfang Juni 2017: Vortrag über interkulturelle Beziehungen transnationaler Amerikastudien

Vortrag über interkulturelle Beziehungen transnationaler Amerikastudien von Prof. Dr. Nina Morgan (Kennesaw State University, Atlanta, GA) im Rahmen ihres Gastaufenthalts

 

18. Mai 2017: Alexander von Humboldt: Wissen und Wissenschaft für die Zukunft / Vortrag

Illustration

Prof. Dr. Ottmar Ette (Universität Potsdam)
"Alexander von Humboldt: Wissen und Wissenschaft für die Zukunft"

 

3. Mai 2017: The Archaeological and Chemical Hunt for the Origins of Viniculture: Past, Present, Future / Vortrag

Illustration

Prof. Dr. Patrick McGovern (Scientific Director of the Biomolecular Archaeology Project, University of Pennsylvania Museum in Philadelphia)

"The Archaeological and Chemical Hunt for the Origins of Viniculture: Past, Present, Future"

 

27. April 2017: Wie modern ist China heute? Dargestellt am Beispiel des Bildungssystems / Vortrag

Illustration

Prof. Dr. Mingrui Qin (Peking University)

Im Rahmen der Vorlesung von Univ.-Prof. Dr. Stefan Weyers "Theorien pädagogischen Handelns"
"Wie modern ist China heute? Dargestellt am Beispiel des Bildungssystems"

 

2.-4. Februar 2017: Jerusalem in Medial Imaginations / Symposium

Illustration

Ausgerichtet von: Univ.-Prof. Dr. Anton Escher (Geographischen Institut, JGU), Univ.-Prof. Dr. Oksana Bulgakowa und Dr. Roman Mauer (Institut für empirische Film-, Theater- und Kulturwissenschaft, JGU)
Internationales Symposium "Jerusalem in Medial Imaginations“