ZIS-Symposium "First Nations"

Im November 2008 hält das ZIS ein Symposium zur Thematik der „First Nations“ ab, das mit einer Vorstellung der kanadischindianischen Schriftsteller Drew Hayden Taylor und Tomson Highway unter der musikalischen Begleitung von Patricia Cano und Peter Ehwald beginnt und mit zahlreichen Fachwissenschaftlern vertiefend diskutiert wird. Wir freuen uns insbesondere über die Teilnahme des Directors of the Transforming Cultures Research Centre, Sydney, Prof. Dr. Stephen Muecke, dessen Zentrum sich in Parallelität mit der Entwicklung der australischen „First Nations“ befasst.

Symposium „First Nations“ im November 2008 

Moderation: Prof. Dr. Alfred Hornung / American Studies, Universität Mainz (ZIS-Sprecher 2000-2005)

Grußworte

Vizepräsident der Johannes Gutenberg- Universität Prof. Dr. Johannes Preuß
Sprecher des Zentrums für Interkulturelle Studien Prof. Dr. Anton Escher

Einführung
Prof. Dr. Alfred Hornung / American Studies, Universität Mainz (ZIS-Sprecher 2000-2005)

Drew Hayden Taylor / Toronto, Kanada: „An Exploration of Native Canadian Humor”

Bericht über interkulturelle Erfahrungen und Begegnungen und Lesung aus seinen jüngsten Romanen (z.B. The Night Wanderer, einer indianischen Vampirgeschichte) sowie Passagen aus seiner Komödie The Berlin Blues

Tomson Highway / Ontario, Kanada: Cabaret „The History of the World in 60 Minutes: From an Indigenous Perspective”

Reichhaltige Mischung aus Information (z. B. zur Kultur und Mythologie der Cree, deren Sprache auch seine Muttersprache ist), Theater und Musik - Auszüge aus seinem Musical Rose

Musikalische Begleitung: Patricia Cano / Kanada (Gesang), Peter Ehwald (Saxophon)

Moderation: Prof. Dr. Friedemann Kreuder / Theaterwissenschaft, Universität Mainz

Prof. Dr. Stephen Muecke / Director of the Transforming Cultures Research Centre, Sydney: “Indigenous Cultures and the Concept of Nature”

Dr. Margrit Klingler-Clavijo/ freie Journalistin: “Der Blumenkrieg Indigene Lyrik in Mexiko”

Dr. Kerstin Vogel / Universität Mainz: “Challenging the Constitution: On Native American Representation in the Early 19th Century”

Moderation: Prof. Dr. Alfred Hornung / American Studies, Universität Mainz (ZIS-Sprecher 2000-2005)

Dr. Birgit Däwes / American Studies, Universität Würzburg: “'The globe of the world as it floats in space': The Transnational Cosmologies of Indigenous American Performance“

Prof. Dr. Helmbrecht Breinig / American Studies, Universitat Erlangen-Nürnberg: “Evil in Native North American Literature”