Prof. Dr. Zhang, Longxi

Sommersemester 2014

Professor Zhang Longxi (City University of Hong Kong, Chair Professor of Comparative Literature and Translation)

Prof. Zhang Longxi ist einer der international anerkannten und führenden Experten auf dem Gebiet der interkulturellen Beziehungen zwischen amerikanisch-europäischen und asiatischen Kulturen. Er studierte an der besten chinesischen Universität, Peking University, und an der Harvard University (PhD) und hatte Lehr- und Forschungstätigkeiten an der Riverside University und der City University of Hong Kong neben zahlreichen Gastaufenthalten in Europa und Asien. Durch seine langjährige Tätigkeit als Direktor des Centre for Cross-Cultural Studies in Hong Kong und als Präsident der Association for East-West Studies hat er zahlreiche internationale Kooperationen initiiert. Die Gastprofessur für Professor Zhang steht im Zusammenhang mit der Gründung eines Instituts für Transnational American Studies, einer interkulturellen Plattform der Beziehungen von Nordamerika mit anderen Kulturen. Forschungsschwerpunkte sind neben der Beschäftigung mit Kolonialkulturen, Comparative Indigenous Studies sowie transkulturelle Formen von Life Writing. Durch seine historisch von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart reichenden Arbeiten kann Prof. Zhang diese Bereiche der Ost-West Beziehungen kompetent vertreten, insbesondere aber die für zukünftige Forschungen zentrale transpazifische Verbindung Chinas und Amerikas. Vor allem die interkulturelle Neuorientierung der chinesisch-amerikanischen Beziehungen, die aktuell mit dem Projekt "ChinAmerica", der postulierten Interaktion der beiden globalen Mächte im 21. Jahrhundert, in Mainz verfolgte Forschung wird durch die Gastprofessur wesentliche Impulse erhalten.

Während der für Mai-Juni 2014 geplanten Gastprofessur wird Prof. Zhang eine Vortragsreihe abhalten, einen Kompaktkurs für Masterstudierende und Doktoranden anbieten und als Keynote Speaker an der internationalen Tagung "Barack Obama and Transnational American Studies" teilnehmen. Weiterhin wird Prof. Zhangs Aufenthalt wichtige Impulse für die interdisziplinären und interkulturellen Forschungsarbeiten des im November 2013 von der DFG bewilligten Graduiertenkollegs "Life Science and Life Writing" geben. Eines der dabei erforschten Gebiete ist die Interaktion von traditioneller chinesischer Medizin, transnationaler Literatur und komparatistische indigene Kulturen (s. Thomas Efferth, Mita Banerjee und Alfred Hornung, "Therapeutic Intervention of Post-traumatic Stress Disorder by Chinese Medicine: Perspectives for Transdisciplinary Cooperation Between Life Sciences and Humanities." Medicine Studies: An International Journal for History, Philosophy, and Ethics of Medicine & Allied Sciences 3.4 (Nov. 2012): 1-21).


Vorträge

"The Dialectics of Poison and Medicine: From Shen Kuo to Shakespeare"
Mai 2014

"Cultural Revolution: Maoism"
Mai 2014

"Life Writing and History: Reading Daniel Aaron's The Americanist"
Mai 2014

"Lessons from Mount Lu: On American Studies of Chinese History"

Mai 2014

"Literary Modernity in Perspective"
Juni 2014

"Identity, Perspective, and Cross-Cultural Communication"
Juni 2014

"Chinese Literature and World Literature"
Juni 2014

Gastgeber: Prof. Dr. Alfred Hornung ( American Studies, Johannes Gutenberg- Universität Mainz)