Hinduismus in der Migration: Tamilischer Tempelkult in Asien, Europa und Amerika

Insbesondere Sri-Lanka-tamilische Bürgerkriegsflüchtlinge haben sich seit gut zwanzig Jahren in Asien, Europa und Amerika in Exilgruppen angesiedelt. Im Laufe dieser Zeit bauten tamilische Emigranten shivaistische und shaktistische Tempel, es wuchs ein Tempelkult mit jahreszeitlichen Festen, es erstarkte ein vielfältiges Gemeindeleben - modelliert nach dem Vorbild der Heimat in Südindien und Sri Lanka, doch mit signifikanten Modifikationen. Im Projekt sollten die religionsgeschichtlichen Entwicklungen, Neuerungen, Modifikationen, Veränderungen des Tempelkults tamilischer Emigranten im Vergleich mit dem indischen Original eruiert werden.

Projektlaufzeit: 2001-2003

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. K. Meisig (Indologie)
Dr. M. Meisig (Indologie)
Dr. habil. A. Bock-Raming (Indologie)
Prof. Dr. D. B. Kapp (Indologie, Tamilistik)
Prof. Dr. J. Rösel (Politologie, Religionssoziologie)
Prof. Dr. Dr. h.c. M. Domrös (Geographie)

 

Publikationen:

Meisig, Marion/ Konrad Meisig (2005): Der arme Heinrich: eine indische Legende. Oder: Shakra in Schwaben. Festschrift Mylius.

Meisig, Konrad (2004): Der Highgatehill Murugun-Tempel in London-Archway: Ein Zentrum des Exil-Hinduismus. In: Mitteilungen für Anthropologie und Religionsgeschichte (MARG), Bd. 6. Münster.

Meisig, Marion (2004): Die Verdrängung der Devi: Vier Hindutempel in Madras und Umgebung und ihr Einfluss auf den Kamakshi-Tempel in Hamm-Uentrop. In: Mitteilungen für Anthropologie und Religionsgeschichte (MARG), Bd. 17. Münster.

Meisig, Konrad (2003): Hinduismus im Exil. In: Sitzungsberichte der Leibniz-Sozietät, Bd. 66/2004. S. 5-27.

Ders. (2003): Der Jyotirlinga-Tempel am Grand Bassin, Mauritius. Hinduismus von der Volksreligion zur Universalreligion. In: Unterwegs mit und in der Philosophie. Festschrift für Karl Anton Sprengard. Hrsg. von Reinhard Zecher. Hamburg. S. 245-260.

Ders (2001): Tamilischer Hinduismus in Deutschland. Ein Rundgang durch den Vighneśvara-Tempel in Hamm (Westfalen). In: Mitteilungen für Anthropologie und Religionsgeschichte (MARG), Bd. 14. Münster. S. 229-249.

Meisig, Marion (2001): Tamilischer Hinduismus auf Mauritius. Der Mīnāksī-Tempel in Port Luis. In: Mitteilungen für Anthropologie und Religionsgeschichte (MARG), Bd. 14. Münster. S. 251-274.

 

Dokumentationen:

Vonier, Julia (2002): Hinduismus im Visier der Wissenschaft. Mainzer Forscher untersuchen den Wandel in der Religion im Ausland. In: heute.t-online.de4.52002

Hauser, Bernd (2002): Was wächst hinter der Mauer? Im Juli soll das größte Hinduheiligtum Europas fertig sein. In: FAZ v. 2.6.2002.