Prof. Dr. Paul Tabar

Sommersemester 2012

Prof. Dr. Paul Tabar (Lebanese American University)

Curriculum vitae (This is a short reading of the curriculum vitae.)


Vorträge

"The benefit of studying diaspora as field, the case of Lebanon"
Mai 2012

"Expanding the concept of political remittances: the case of the participation of the Lebano-Australian in 2009 elections"
Juni 2012

Host: Prof. Dr. Anton Escher  Dipl.-Geogr. Tobias Boos /Geographic Institute of the University of Mainz


Prof. Dr. Paul Tabar (Institute for Migration Studies, Lebanese American University, Beirut)

Prof. Tabar absolvierte seine Abschlüsse in Sydney, Australien und wechselte nach Lehr- und Forschungstätigkeiten an der Western Sydney-University erst 2004 an die Lebanese American University (LAU) in Beirut. Hier begründete er 2007 das Institute for Migration Studies (IMS), das er seitdem als Direktor leitet. Seine Forschungsinteressen sind auf (libanesische) Diaspora, die libanesischen Politiken in Bezug auf die Auswanderpolitik / -bindung und die Auswanderung nach Australien gerichtet, aber auch durch viel beachtete Publikationen zur Jugendkriminalität und Bin Laden machte er sich einen Namen und ist ein medial und institutionell gefragter Experte in Fragen zur Entwicklung der arabischen Staaten und ihrer Diasporen.
2010 wurde zwischen dem ZIS/ JGU und dem IMS / LAU ein Memorandum of Understanding von den Universitätspräsidenten beider Universitäten unterzeichnet, das im August 2011 konkretisiert wurde. Aus dieser Kooperation sollen eine erweiterte wissenschaftliche Zusammenarbeit und ein Lehrenden- sowie Studierendenaustausch erwachsen. Anbahnend wurden bereits zwei gemeinsame international hochrangig besetzte Konferenzen durchgeführt: im Mai 2011 die internationale Konferenz „Palestinian, Lebanese and Syrian communities in the world: Theoretical frameworks and empirical Studies” am Geographischen Institut in Mainz und im Februar 2012 die internationale Konferenz “Relationships between Diasporas and Their 'Homelands' and Their Impact on the State, National Identities, and Peace & Conflict” am IMS der LAU in Beirut.

Während seines Aufenthalts wird Prof. Tabar das Modul „Globalisierung und Region: Forschungswerkstatt“ (Modul 6) im Masterstudiengang des Geographischen Instituts mit dem Titel „Globale Migrationsströme und Libanon“ stützen und an den anschließenden Kursen „Exkursion: Projektstudie“ und „Übung: Auswertung und Darstellung von Forschungsdaten“ beteiligt sein. Ziel des Moduls ist es, die Studenten in Vorbereitung auf ihre Masterarbeit bei der Entwicklung und Durchführung eines ersten Forschungsprojekts zu unterstützen bzw. wo nötig anzuleiten. Die Exkursion beinhaltet den Forschungsaufenthalt der Studenten im Libanon, bei dem sie die für ihr Forschungsprojekt notwendigen Daten erheben. Die Exkursion wird in enger Absprache mit Prof. Tabar bereits während seines Aufenthalts in Mainz geplant und anschließend im Libanon durchgeführt.

Darüber hinaus wird Prof. Tabar in Mainz zwei öffentliche Vorträge zu den Themen Diaspora, arabische Migration und die Migration unter den heutigen politischen Rahmenbedingungen im Nahen Osten halten.

Selected publications
• On Being Lebanese in Australia : identity, racism and the ethnic field, with Noble and Poynting, Institute for Migration Studies, Lebanese American University Press, 2010
• Politics, culture, and the Lebanese diaspora, Paul Tabar, Jennifer Skulte-Ouaiss and Nathalie Nahas (eds.), Cambridge Publishing Scholars, Cambridge, 2010
• The Case of Lebanon as an origin and destination country of Arab labour mobility, with Rima Rassi, In: Intra-regional labour mobility in the Arab world, International Organization for Migration (IOM), Cairo, Egypt, 2010, pp.93-115
• Generation, class and community leadership, generational and class conflicts, In: Greg Noble (ed.), Lines in the sand : the Cronulla riots, multiculturalism and national belonging, Sydney Institute of Criminology Press, University of Sydney, Federation Press, Sydney, Australia, 2010
• The Lebanese Jewish community : emigration and diasporic relations, In: Viewpoints : Migration and the Mashreq, Middle East Institute Viewpoints, Washington, D.C., April 2010, pp.67-70
• Politics among Arab migrants in Australia, CARIM, RR 2009/09, Robert Schuman Centre for Advanced Studies, San Domenico di Fiesoli (FI): European University Institute, 2009
• Immigration and human development : evidence from Lebanon, Background Development Research Paper (HDRP) 2009/35, In: Human Development Report 2009 : overcoming barriers : human mobility and development, United Nations Development Programme (UNDP), 2009
• Consociational democracy and urban sustainability : bridging the confessional divides in Beirut, with Imad Salamey, In: Journal of Ethnopolitics, 7(2):239-263, 2008
• Lebanese Foreign Affiliation Survey, 2007, with Imad Salamay -[Survey examines the impact of foreign affiliations on the contemporary formation of the Lebanese national identity] , 2007- Public Opinion Survey and Analysis
• Lebanese diaspora : history, racism and belonging, Paul Tabar (ed.), Lebanese American University, Beirut, Lebanon, 2005
• Bin Laden in the suburbs : criminalising the Arab other, with S Poynting, G Noble and J Collins, Sydney Institute of Criminology Series, University of Sydney, Federation Press, Sydney, Australia, 2004
• Lebanese migrants in Australia and New Zealand : an annotated Bibliography, Lebanese Emigration Research Center, Notre Dame University Press, Lebanon, 2004
• The Rise and falter of the field of ethnic politics in Australia : the case Lebanese community leadership, with S Poynting and G Noble, In: Journal of Intercultural Studies, 24(3), 2003
• Migrant capital and political elite in Lebanon, The Millennial Lecture Series, Notre Dame University, Beirut, 2002
• Kebabs, kids, cops and crimes : youth ethnicity and crime, with S Poynting, G Noble and J Collins, Pluto Press, Sydney, Australia, 2000